Lehrstuhl für

Betriebswirtschaftslehre,
insbesondere
Finanzdienstleistungen

Prof. Dr. Klaus Röder

Lehre Team Forschung

 

 

Kursbeschreibungen
Bachelor

 

Einführung in die BWL

 

Die Veranstaltung Einführung in die BWL findet jeweils im Wintersemester in der ersten Vorlesungswoche als Blockveranstaltung statt. Die Veranstaltung vermittelt den Studierenden die grundlegenden Fragestellungen, Methoden und Ansätze der modernen Betriebswirtschaftslehre sowie einen ersten Einblick in die verschiedenen Fachdisziplinen.

 

Für Studierende im Nebenfach und zweitem Hauptfach BWL, die einen Sitzschein für diese Veranstaltung erhalten möchten, besteht Anwesenheitspflicht. Die Anwesenheit wird kontrolliert (Studierendenausweis und Lichtbildausweis).

 
 

Entscheidungslehre

 

Die Veranstaltung Entscheidungslehre ist Bestandteil des Pflichtmoduls Betriebswirtschaftslehre in der zweiten Phase des Bachelorstudiums. Die jeweils im Sommersemester stattfindende Veranstaltung besteht aus einer 2-stündigen Vorlesung und wird mit 4 Kreditpunkten gewichtet.

 

Die Lehrveranstaltung Entscheidungslehre befasst sich damit, Entscheidungsprobleme zu strukturieren, Rationalitätsanforderungen an Entscheidungsträger zu formulieren und ein die klassischen Entscheidungsprinzipien enthaltendes übergeordnetes Entscheidungsprinzip abzuleiten. Sie will damit eine Brücke schlagen zu den betriebs- und volkswirtschaftlichen Schwerpunkten, die sich mit ein- und mehrstufigen Individualentscheidungen, insbesondere unter Risiko und spieltheoretischen Fragestellungen, beschäftigen. Darüber hinaus soll sie den Studierenden befähigen, Probleme eigenständig zu strukturieren.

 

Prüfungen können sowohl im Sommer- wie auch im Wintersemester geschrieben werden und sind für Erstschreiber und Wiederholer offen. Die Prüfungen finden im regulären Klausurzeitraum, d.h. am Ende des jeweiligen Semesters statt und haben eine Dauer von 60 Minuten.

 

Sommersemester
Vorlesung
2 SWS
4 ECTS
60 Minuten Klausur
 
 

Kapitalmarktmanagement

 

Die Veranstaltung Kapitalmarktmanagement ist Bestandteil des Schwerpunktmoduls Finanzmanagement und -berichterstattung in der zweiten Phase des Bachelorstudiums. Die jeweils im Wintersemester stattfindende Veranstaltung setzt sich zusammen aus einer Vorlesung (2 SWS) sowie einer ergänzenden Übung (2 SWS). Eine 60-minütige Prüfung ermöglicht den Erwerb von 6 Kreditpunkten.

 

Im Vordergrund der Veranstaltung stehen nicht Institutionen, wie Banken oder Versicherungen sondern Produkte, Dienste und Anwendungen. Dazu sind Kenntnisse der Funktionsweise von Kapitalmärkten und der Erwerb eines fundierten theoretischen Basiswissens erforderlich. Das Studium englischsprachiger Literatur wird erwartet. Fundierte Grundkenntnisse in Mathematik und Statistik erleichtern das Verständnis der Themen des Fachs.

 

Die Prüfung soll von Erstschreibern regulär im Wintersemester abgelegt werden.

Die Wiederholungsklausur im Sommersemester ist nicht für Erstschreiber offen.

 

Wintersemester
Vorlesung mit Übung
4 SWS
6 ECTS
60 Minuten Klausur
 
 

Bachelorarbeit

 

Die Bachelorarbeit soll zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, ein Thema innerhalb einer vorgegebenen Frist selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.


Folgende Hinweise sind zur Bachelorarbeit an unserem Lehrstuhl zu beachten:

  • Der Lehrstuhl bietet jeweils im Sommersemester in Verbindung mit einem Bachelorkurs die reguläre Möglichkeit zum Schreiben einer Bachelorarbeit an.

  • Da Vorkenntnisse aus der Veranstaltung Kapitalmarktmanagement vorausgesetzt werden, empfiehlt der Lehrstuhl den Besuch dieser Veranstaltung im Vorfeld.

  • Der Bachelorkurs wird geblockt gehalten werden. Da in dessen Rahmen die Betreuung stattfindet, besteht Teilnahmepflicht.

  • Die reguläre Bearbeitungszeit beträgt 60 Kalendertage (vgl. § 30 der Bachelor-Prüfungsordnung).

Grundsätzlich ist für außergewöhnlich gute Studierende auch eine außerplanmäßige Bearbeitung der Bachelorarbeit möglich:

  • Hierzu ist eine schriftliche Begründung einzureichen, warum die Arbeit außerplanmäßig geschrieben werden soll.

  • Weiterhin ist ein aktueller FlexNow!-Ausdruck beizufügen.

  • Die Entscheidung über die außerplanmäßige Zulassung zur Bachelorarbeit erfolgt nach Note.

 
 

 



Startseite     Lehre     Team     Forschung     Kontakt